Medien- und Verkehrserschließung Glanzfilmfabrik Berlin-Köpenick

Auf dem ca. 37.600 m² großem Gelände der ehemaligen „Eastman Kodak Company“ wurde aus der historischen Bausubstanz einer Industriefläche ein Areal mit hochwertigem Wohnraum und der entsprechenden Infrastruktur geschaffen. Direkt an der Müggelspree sind die Gebäude, in denen ursprünglich Glanz- und Röntgenfilme hergestellt wurden, zu neuem Leben erweckt worden.

CONVIS hat die komplette infrastrukturelle Erschließung (Verkehr, Medien und Freianlagen) geplant und koordiniert sowie die Bauüberwachung inkl. der Koordinierung der Arbeiten der öffentlichen Leistungsträger übernommen. Darüber hinaus wurde die Altlastensituation des Gebäudes bewertet, der daraus resultierende Handlungsbedarf behördlich abgestimmt und im Entsorgungsmanagement berücksichtigt.


Leistungen CONVIS

  • Auswertung der Altlastengutachten für Boden und Grundwasser
  • Vorgaben altlastenspezifische Vereinbarungen für den Grundstückskaufvertrag
  • Behördliche Klärung zur Entlassung des Grundstückes aus dem Bodenbelastungskataster
  • Auswertung der Schadstoffuntersuchungen Gebäudesubstanz
  • Abschätzung schadstoffbedingter Mehrkosten für die Bestandsgebäude in Sanierungs- und Entsorgungsszenarien als Grundlage für die kaufvertragliche Vereinbarung
  • Erschließungskonzeption und -planung (Medien- und Verkehrserschließung)
  • Bauüberwachung und Gesamtkoordinierung der Erschließung und Freianlagen
  • Entsorgungsmanagement

Projektdetails

Auftraggeber: ESTAVIS AG
Status: Abgeschlossenes Projekt
Ort: Berlin (Köpenick)