Projektsteuerung und Projektmanagement Sanierung Kellergeschoss Bundesrat

Auf dem Grundstück Leipziger Straße 3–4 befindet sich das 1904 durch den Architekten Friedrich Schulze-Colbitz als Sitz der Ersten Kammer des Preußischen Landtages (Preußisches Herrenhaus) erbaute Gebäude. In den Jahren 1997 bis 2000 erfolgte die Generalsanierung für die Nutzung als Sitz des Bundesrates. Das Gebäude sowie der sogenannte Ehrenhof mit der Vorfahrt an der Leipziger Straße stehen unter Denkmalschutz.

Im Rahmen der Generalsanierung bis zum Jahr 2000 wurden wesentliche Teile der komplexen und umfangreichen haustechnischen Versorgung in dem ca. 6.500 m² Bruttogeschossfläche umfassenden Keller des Hauses untergebracht. Durch den stetig ansteigenden Grundwasserspiegel wurden Teile der Kellersohle und der Wände durch drückendes Grundwasser beansprucht. Dadurch kam es teilweise zu Durchfeuchtungen des Mauerwerks sowie zu Schimmelpilzbefall und Salzausblühungen.

Um die technischen Anlagen und die Substanz des Gebäudes nicht weiter den zunehmend schädigenden Auswirkungen der Durchfeuchtung auszusetzen, sowie um die Nutzer vor Belastungen durch den Schimmelpilzbefall zu schützen, wurde die Herstellung einer dauerhaft funktionsfähigen Abdichtungskonstruktion für das gesamte Kellergeschoss bei Aufrechterhaltung des laufenden Betriebes des Bundesrates sowie der im Gebäude untergebrachten Parlamentsdruckerei geplant.


Leistungen CONVIS

  • Projektsteuerung der Planung und Ausführung
  • Terminplanung, -steuerung und -kontrolle
  • Kostensteuerung und -kontrolle
  • Qualitätsmanagement
  • Vertrags- und Nachtragsmanagement

Projektdetails

Auftraggeber: Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung
Status: Laufendes Projekt
Ort: Berlin (Mitte)