Highlights

© Thomas Ott, Architekturbüro Ferdinand Heide

Das RheinMain CongressCenter (RMCC) ist eröffnet

Seit April ersetzt das RMCC die ehemaligen Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden

Gemeinsam mit Ministerpräsident Volker Bouffier, Oberbürgermeister Sven Gerich und Wirtschaftsdezernent Detlev Bendel feierten am 13.04.2018 rund 900 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur die Fertigstellung des Großprojekts RheinMain CongressCenter (RMCC).

Die Landeshauptstadt Wiesbaden hatte rund 194 Millionen Euro für das von Architekt Ferdinand Heide geplante Gebäude bereitgestellt. Das RMCC gilt als eines der innovativsten Kongress- und Veranstaltungszentren überhaupt. Auch das Bauvolumen setzt Maßstäbe: Es umfasst eine Bruttogeschossfläche von rund 30.000 Quadratmetern. Die Veranstaltungsfläche liegt bei 20.000 Quadratmetern.

Die Projektsteuerung für das größte Investitionsprojekt der hessischen Landeshauptstadt hat CONVIS gemeinsam mit den Partnerunternehmen GFP und ibb als Arbeitsgemeinschaft RMH³ übernommen.

Nach Überzeugung der Wiesbadener Messe-, Kongress- und Tourismus-Holding "TriWiCon" wird das neue CongressCenter wichtiger Wirtschaftsmotor sein. Hinzu kommt: Nachhaltigkeit gilt in der Veranstaltungsbranche als Zukunftsschlüssel für Erfolg: Schon vor der Fertigstellung war das RMCC mit der Vorzertifizierung in Platin der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB e. V.) ausgezeichnet worden – es zählt damit zu den nachhaltigsten Gebäuden der Welt. Eine zertifizierte Nachhaltigkeitsberatung stellt sich individuell auf Veranstaltungen ein und berechnet Klima- und Energiebilanzen.


Weitere Informationen:

Redaktionsstand:

Raus aufs Grün

weiterlesen

Hilfe für die Ukraine!

weiterlesen