Highlights

© Florian Nagler Architekten

Der Rohbau ist fertig!

Das Archäologische Haus am Petriplatz feiert Richtfest

Im historischen Zentrum Berlins, auf der Spreeinsel, entstehen im Rahmen einer städtebaulichen Neuordnung die beiden Neubauten „Archäologisches Haus am Petriplatz“ (AHP) und das „House of One“. Während beim „House of One“ - einer religiösen Begegnungsstätte für die drei Religionen Christentum, Judentum und dem Islam - im Mai 2021 der Grundstein gelegt wurde, konnte Anfang Juni 2021 nach der Fertigstellung des Rohbaus im Archäologischen Haus am Petriplatz bereits Richtfest gefeiert werden.

CONVIS wurde 2013 von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen mit der Projektsteuerung des AHP beauftragt.

Bei archäologischen Grabungen am historischen Petriplatz ab 2007 bis 2009 wurden Fundamente einer Lateinschule aus dem 14. Jahrhundert freigelegt. Diese werden seit 2018 nach einem Entwurf von Florian Nagler Architekten mit einem multifunktionalen Gebäude mit Ausstellungsflächen, Büros und Restaurierungswerkstätten überbaut. Die freigelegten und zukünftig im Neubau sichtbaren Fundamente sollen den Besuchern einen Einblick in die alte Siedlungsstruktur Berlins geben. Zusammen mit den benachbarten Gebäuden wird das Projekt nach seiner Fertigstellung ein archäologisches Band bilden, das bis zum wiederaufgebauten Berliner Stadtschloss (ebenfalls ein CONVIS-Projekt) reichen wird.

Ab 2023 soll das Haus seine Pforten für Besucherinnen und Besucher öffnen und ihnen archäologisch und historisch bedeutsame, mit dem Ort verbundene Funde in einer Ausstellung zugänglich machen. Neben Ausstellungsflächen sind auch eine Schauwerkstatt sowie eine Schausammlung geplant. Im Untergeschoss findet ein Großteil, der bei den Ausgrabungen am Petriplatz geborgenen Gebeine der ersten Berlinerinnen und Berliner eine würdige letzte Ruhestätte in einem Ossarium.

Redaktionsstand:

Neues vom Berliner Schloss

weiterlesen

Neueste Technik und nachhaltige Prozesse

weiterlesen