Highlights

Hoher Besuch im "Haus des Wissens"

Bundesbauministerin übergibt Förderbescheid in Höhe von 7,85 Millionen Euro

Das „Haus des Wissens“ in Bochum ist eines der herausragendsten und spannendsten Projekte der Stadtentwicklung. Es integriert die Stadtbücherei Bochum, die Volkshochschule Bochum, den Wissensverbund UniverCity Bochum und eine Markthalle mit einem umweltgerechten Dachpark und macht das Gebäude zu einem auch architektonisch beeindruckenden Ort, wie es ihn anderswo nicht gibt.

Letzte Woche übergab Bundesbauministerin Klara Geywitz der Stadt Bochum den Förderbescheid über 7,85 Millionen Euro aus dem Programm "Nationale Projekte des Städtebaus".

Gemeinsam mit unserem Projektsteuerungsteam von CONVIS sowie den Architekt:innen von CROSS Architecture hat sie einen Rundgang über die Baustelle gegenüber des Bochumer Rathauses gemacht und sich über den Baufortschritt informiert.

Außerdem wurde der Bundesbauministerin durch unser Partnerbüro Formitas AG ein 3D-Modell vom Haus des Wissens präsentiert. Mithilfe eines Controllers ist sie virtuell durch das zukünftige Gebäude "gewandert", um sich die vorgesehenen Open Spaces von Volkshochschule und Stadtbücherei anzusehen und die Markthalle im Innenhof zu besichtigen.

Auch eine Webcam ist jetzt freigeschaltet und zeigt den aktuellen Blick auf die Baustelle. Das Projekt soll voraussichtlich 2026 fertiggestellt sein.

 

Redaktionsstand:

CONVIS ist neuer Hauptpartner des SV Empor Berlin

weiterlesen

Wärme aus der Havel

weiterlesen